Hula-Hoop vorher nachher

Hula-Hoop vorher nachher – das macht den Trendsport so erfolgreich

Die Begeisterung für den Trendsport Hula-Hoop reißt einfach nicht ab. Besonders angesagt sind aktuell Geschichten über die Erfolge, die sich mit dem Reifensport erzielen lassen. Ist der Hype gerechtfertigt? Hula-Hoop vorher nachher – das macht den Trendsport so erfolgreich.

Egal, ob in sozialen Medien oder in Zeitschriften, überall reihen sich Erfolgsgeschichten von Hula-Hoop-Programmen aneinander. Doch was ist dran an dem Wirbel? Warum ist Hula-Hoop-Training so beliebt? Stimmen die vielen Hula-Hoop vorher nachher-Erfolgsgeschichten? Im Folgenden fasse ich einige Erfahrungen von mir zusammen.

Hula-Hoop vorher nachher – Vorteile im Überblick

Das Wetter wird spürbar ungemütlich und jetzt noch die Turnschuhe an und eine Runde joggen? Das kostet schon Überwindung nach einem stressigen Tag. Auch wird die früh anbrechende Dunkelheit gern als Ausrede genommen, doch nicht mehr vor die Haustür zu gehen. Der Weg ins Fitnessstudio kann ohnehin eine kleine Hürde für das Training bedeuten.

Ich selbst war zehn Jahre begeisterte Fitnessstudio-Gängerin, aber mit drei Kindern habe ich es zeitlich nicht mehr so gut organisiert bekommen. Ist es da nicht ideal, wenn man auch gut zu Hause trainieren kann? Hier sind meine drei Erfolgsfaktoren, warum Hula-Hoop besonders für Mütter im Alltag ein tolles Fitness-Programm sein kann.

Hula-Hoop-Vorteile: geringe Kosten

Was kostet ein Hula-Hoop-Reifen in der Anschaffung? In der Anschaffung ist der Hula-Hoop-Reifen ziemlich günstig und leicht zu bekommen. Im Netz und in den Läden gibt es zahlreiche Angebote, angefangen von 15 € bis zu über 80 €. Manche sind sehr schlicht zum Zusammenstecken, andere mit Kugeln und extra Noppen für gezielteres Training.

Meine Erfahrung ist, dass ein schlichter Reifen zum Zusammenstecken mit weicher Gummierung ideal für das häusliche Training ist. Der Durchmesser sollte zu deiner Körpergröße passen und er darf nicht zu leicht sein. Ich bin 174 cm groß und ich trainiere mit einem Reifen, der einen Durchmesser von 95 cm hat und knapp ein Kilogramm wiegt.

Unter 800 Gramm sollte der Reifen in meinen Augen nicht wiegen, da es sonst zu schwierig ist, ihn beim Training oben zu halten. Ist der Reifen einmal angeschafft, fallen keine weiteren Kosten für Pflege oder Ähnliches an. Es sei denn, der Reifen geht eines Tages kaputt. Das sollte aber nicht so schnell passieren.

Hula-Hoop-Vorteile: geringer Zeitaufwand

Wie oft soll ich Hula-Hoop trainieren? Im Grunde ist es sehr individuell, wie oft und lange ein Hula-Hoop-Training dauern soll. Meine Devise ist, lieber regelmäßig kurze Trainingseinheiten als nur einmal die Woche eine Stunde. Denn das Training beansprucht den ganzen Körper. An manchen Abenden huller ich schon mal 50 Minuten, weil ich eine spannende Sendung im Fernsehen schaue und – Schwups – ist das Training erledigt.

Nach längerem Training ist es sinnvoll, sich ausgiebig zu dehnen, um einem Muskelkater vorzubeugen. Es reichen im Alltag schon 20 Minuten aus, um den Körper im wahrsten Sinne des Wortes in Schwung zu bekommen. Es kann helfen, sich ein Ritual zu schaffen, zum Beispiel jeden Abend beim Fernsehen oder Nachrichtenschauen 20 Minuten die Hüften kreisen zu lassen.

Auf den gesamten Tag gerechnet, scheinen 20 Minuten nicht viel und dennoch sind sie sehr effektiv. Ab 30 Minuten wird auch der Ausdauermotor im Körper angeschmissen und die Fettverbrennung beschleunigt. Apropos Effektivität? Wie effektiv ist ein Hula-Hoop Training?

Hula-Hoop-Vorteile: hohe Effektivität

Meine Erfahrung zeigt, dass selbst ein regelmäßiges, leichtes Training mit dem Reifen effektiv ist. Überall wird über die Hula-Hoop vorher nachher-Erfolge gesprochen. Im Netz gibt es einige Bilder, die den großen Erfolge belegen sollen. Ist da etwas dran? Aus meiner Sicht auf jeden Fall!

Hula-Hoop vorher nachher-Erfolge

Besonders die Oberschenkel, der Bauch und Po-Muskulatur werden stark beansprucht und Hullern schafft hier formgebende, starke Muskeln. Außerdem fördert Hula-Hoop die Kondition, da der ganze Körper in Bewegung kommt. Die Arme werden vom Körper gestreckt oder kreisen, sodass Schultern und Arme ebenfalls trainiert werden. Das Gewebe wird fester und am Bauch besser durchblutet, was für die Fettreduktion sehr förderlich ist.

Besonders effektiv ist das Hula-Hoop-Training aus meiner Sicht in Kombination mit einem Eigenkörpergewichtstraining im Anschluss. Da der Körper nach circa 20 Minuten gut aufgewärmt ist, bietet es sich an, auf dem Boden oder mit Bändern weiteres Krafttraining zu ergänzen.

Hula-Hoop gegen Menstruationsschmerzen

Ein angenehmer Nebeneffekt der Durchblutungsförderung an Bauch und Taille kann eine Reduktion von Menstruationsschmerzen sein. Da ist aber von Frau zu Frau unterschiedlich. Während der Periode sollte gute geschaut werden, ob ein Training als angenehm wahrgenommen wird.

Das regelmäßige Training kann aber zur deutlichen Reduktion von Rücken- und Unterleibsbeschwerden führen. Allerdings darf man nicht der Illusion erliegen, dass man durch Hula-Hoop-Training allein eine Wespentaille bekommt, so wie es gern in der sozialen Medien verkündet wird. Es werden aber auch realistische Erfolge vorgestellt, zu denen man nur voller Bewunderung gratulieren kann:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Elli 💫 Hula Hoop Trainerin💫 (@elli_hoop)


Generell spielen beim Abnehmen und Fitwerden durch Hula-Hoop natürlich auch die Veranlagung, die Langfristigkeit des Trainings und besonders die Ernährung eine entscheidende Rolle. Hula-Hoop ist ein schöne Trainingsvariante, ganz allein aber sicher kein Zaubermittel.

Hula-Hoop vorher nachher – Fazit

Seit ich das Hula-Hoop-Training in meinem Alltag integriere, merke ich deutlich eine körperliche Veränderung. Zum einen habe ich andere Muskeln bekommen als durch das Joggen oder das Fitnessstudio-Training. Zum anderen gefällt es mir sehr, flexibel über meine Trainingszeiten bestimmen zu können, unabhängig von Öffnungszeiten oder Wetterlage.

Außerdem empfinde ich die Überwindung als gering, da ich ja meist dabei fernsehe und somit abgelenkt bin. Bin ich erst einmal beim Training, hänge ich oft noch das Bodentraining mit dran. Ein paar Liegestützen, Bauchtraining und noch die Beine – schon ist das effektive, gesundheitsfördernde Training absolviert. Dass meine Periodenschmerzen vollends verschwunden sind, ist ein wirklich angenehmer Nebeneffekt.

Hula-Hoop-Vorteile zusammengefasst

Hula-Hoop ist ein Trend geworden, mit dem wir tatsächlich viele positive Trainingseffekte erzielen können. Aus meiner Sicht sind dies die drei Erfolgsfaktoren, weshalb Hula-Hoop so beliebt ist.

  1. Kosten: Einen schlichten Trainingsreifen für das häusliche Training gibt es für wenige Euro, es fallen keine weiteren Kosten für Pflege oder Instandhaltung an.
  2. Zeit: Der Zeitpunkt des Trainings ist individuell planbar und das Training fast überall durchführbar. Auch kann die Länge des Trainings nach Belieben variieren.
  3. Effektivität: Regelmäßige Trainingseinheiten von nur 20–30 Minuten reichen bereits, um gute Ergebnisse für die körperliche Fitness zu erzielen, positive Effekte gegen Rücken- und Unterleibsschmerzen inklusive.

Wie steht es mit euch? Trainiert ihr auch schon oder müsst ihr noch überzeugt werden? Was sind ggf. eure Lieblingsübungen? Wie integriert ihr das Training in den Alltag? Nehmt ihr den Reifen auch mit auf Reisen? Lasst mir gern einen Kommentar da. Weitere Infos findet ihr in den anderen Artikeln dieser Hula-Hoop-Reihe für Mütter. 

Artikelbild: Pexels / Karolina Grabowska

Teile diesen Beitrag:

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die Autoren

Imke

Imke ist Mutter von drei Mädchen im Alter zwischen knapp einem und sechs Jahren. Auf moderne-familie schreibt sie gerne über das Muttersein, Konzepte von moderner Familie, Familienreisen und die heutige Rolle der Frau und Mama.

Intro

Newsletter