Günstige Weihnachtsgeschenke für Kinder

Günstige Weihnachtsgeschenke für Kinder 2022 – schön und sparsam schenken 

Weihnachten steht vor der Tür und dann heißt es wieder: Geschenke müssen her! Manche Kinder haben schon fast alles im Kinderzimmer. Bei anderen Familien fehlt es an Geld, um teure Geschenke zu kaufen. Obwohl diese Situationen sehr unterschiedlich sind, gibt es für beide eine ähnliche Lösung. Wie wird eigentlich in Deutschland zu Weihnachten verschenkt? Wir schauen uns die Situation in Zahlen an. Außerdem gibt es Tipps für günstige Weihnachtsgeschenke für Kinder – schön und sparsam schenken. Ja, das geht gut zusammen!

Weihnachten ist das Fest der Liebe – und die Hochsaison des Konsums. Egal, ob Pandemie oder nicht, die Deutschen sind auch am Weihnachtsfest 2020 spendabel und haben laut Tageschau ein durchschnittliches Geschenkbudget von 281 €.

Ältere und Familien kaufen viele Weihnachtsgeschenke

Die Altersgruppe der 36- bis 45-Jährigen ist mit durchschnittlich 334 € besonders spendabel. Demgegenüber geben die unter 36 -Jährigen „nur“ 191 € im Schnitt für materielle Freuden an den Festtagen aus.

Eine Umfrage eines Spielzeughändlers unter mehr als 1.000 Eltern hat ergeben, dass sich nicht nur die Erwachsenen großzügig beschenken. Auch Eltern greifen teilweise sehr tief in die Tasche, um ihren Sprösslingen zum Weihnachtsfest möglichst viele Wünsche zu erfüllen.

Mehr Geschenke je nach Alter der Kinder

Die besagte Umfrage ergab: Wenn die Kids noch klein sind, kosten sie weniger Geld. So geben Eltern Durchschnittlich 77 € für Null- bis Zweijährige an Weihnachten aus, für Drei- bis Fünfjährige bereits 105 €.

Kinder der Altersgruppe 6 bis 8 Jahre erhielten zu Weihnachten 2017 Geschenke im Wert von 139 Euro. Durchschnittlich 147 Euro planen Eltern für die 9- bis 12-Jährigen ein. Das meiste Geld wird für die über 12-Jährigen ausgegeben.  Im Schnitt waren es 165 Euro.

Als Eltern von mehreren Kindern fällt da ganz schön was an Extrakosten an, die mit Sicherheit nicht jede Familie stemmen kann.

Kinderarmut in Deutschland noch weit verbreitet

Allein im Jahr 2020 war jedes fünfte Kind in Deutschland von Kinderarmut betroffen, was 2,8 Mio. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren betrifft. Für einen Single-Haushalt lag die Armutsgrenze 2019 bei 1.074 € monatlich, weitere Haushaltstypen werden davon abgeleitet. So lag die Armutsgrenze für eine alleinerziehende Person mit einem Kind unter 14 Jahren 2019 bei 1.396 €, für eine Familie mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern unter 14 Jahren bei 2.255 € monatlich usw.

Schwer vorstellbar, dass bei diesem Budget überhaupt noch Spielraum für Weihnachtsgeschenke bleibt – Familie ist und bleibt einfach teuer. In anderen Familien ist zwar viel Geld vorhanden und Kinder bekommen so viele Geschenke, dass sie darin wortwörtlich etwas untergehen.

Tatsächlich gibt es für jeden Geldbeutel schöne Möglichkeiten – die weit über Materielles hinausgehen. 

Tipps für günstige Weihnachtsgeschenke für Kinder

Nun waren bisher alles statistische Zahlen, Umfrageergebnisse und Durchschnittswerte. Als Eltern von drei Töchtern im Alter von 10 Monaten bis fast 7 Jahre verraten wir gerne, dass wir kein Budget für die Kids von über 300 € für Weihnachten verwenden.

Dennoch hatten wir bisher immer leuchtende Augen bei der Bescherung. Gerne verraten wir einige Tricks wie wir Weihnachten als Fest der Liebe feiern und der Konsum zumindest nicht an erster Stelle steht.

Was uns als Familie an Weihnachten wichtig ist

Uns als Familie ist es grundsätzlich wichtig, dass die Kids einen Bezug zu Geld haben. Unsere Töchter wissen, dass wir arbeiten und dass wir dafür Geld bekommen, um unseren Haushalt zu organisieren. Dinge kosten Geld und nicht alles können wir uns leisten.

Noch wichtiger als ein finanzielles Bewusstsein der Kinder ist uns, dass uns gemeinsame Zeit unbezahlbar ist. An Weihnachten geht es bei uns auch darum zu verstehen, wo in unserem täglichen Leben Geschenke sind. Freundschaften, Besuche bei der lieben Verwandtschaft, eine schöne Zeit mit den Großeltern usw.

All das sind kostbare Geschenke. Aber natürlich nicht die einzigen – Kinder sollen natürlich auch mit ein paar schönen Sachen beschenkt werden.

Der klassische Wunschzettel und warum weniger mehr sein kann

Selbstverständlich gibt es bei uns einen klassischen Wunschzettel, der gemalt und hingehängt wird. Freilich darf da auch das Pony (inkl. Bauernhof;) draufstehen. Wünschen kann man sich viel, aber bekommen muss und kann man nicht alles. Das kommunizieren wir den Kindern auch so.

Die Wünsche werden bei uns in der größeren Familie (die Kinder ausgenommen) besprochen. Wer besorgt was? Wer kann und möchte was schenken? In einer großen Familie mit Großeltern, Cousins, Cousinen, Tanten und Onkeln ist es sinnvoll, Gemeinschaftsgeschenke zu machen oder Geschenke aufzuteilen.

So endet der Heilige Abend nicht in einer Geschenkeschlacht, bei der die Kleinen gar nicht mehr hinterherkommen. Denn unsere Erfahrung war: Zu viele Geschenke überfordern die Kleinen (und Großen) schnell. Und die große Masse schmälert die Wertschätzung für das einzelne Geschenk. Das gilt besonders für Kinder, die sehr viel emotionaler als Erwachsene sein können. Drei bis vier richtig gut ausgewählte Geschenke reichen vollkommen aus.

Auch in der Wissenschaft wird von Geschenkeschlacht abgeraten und Eltern ein Budget von 30 bis 90 € pro Kind empfohlen. Natürlich gibt es je nach Alter Ausnahmen oder in manchen Jahren größere Anschaffungen, die ohnehin gemacht werden müssten – z.B. ein teureres Möbelstück oder ein Fahrrad.

Günstige Weihnachtsgeschenke für Kinder – vier Tipps

Ein Betrag unter 100 € klingt für manche vielleicht unrealistisch niedrig, wenn man sich die oben aufgezeigten Durchschnittswerte ins Gedächtnis ruft. Aber es ist absolut möglich, einige hochwertige Geschenke für wenig Geld zu besorgen. Nachhaltigkeit ist dabei ebenfalls ein Thema!

Wir wissen selbst, wie viele schöne Sachen in Kellern aufbewahrt werden, irgendwann völlig verstaubt oder vergilbt sind. Und dann doch nach Jahren im Müll landen. Glücklicherweise gibt es dafür heute zahlreiche Möglichkeiten der Weiterverbreitung. So schützen wir die Umwelt und machen uns oder anderen noch eine große Freude.

Hier nun einige Tipps und Tricks für günstige Weihnachtsgeschenke für Kinder – unter 100 €.

  1. Weihnachtsgeschenke secondhand kaufen
  2. Neuware auf Secondhand-Portalen entdecken 
  3. Frühzeitig Weihnachtsgeschenke einkaufen
  4. Lebenszeit mit den Liebsten verschenken

Weihnachtsgeschenke secondhand kaufen

Vor allem bei kleinen Kindern lohnt es sich, secondhand zu kaufen. Nicht nur bei Kleidung. Je kleiner die Kids, desto besser gelingt das erfahrungsgemäß. Als unsere älteste Tochter zwei Jahre war, hat sie einen Marken-Kinderbuggy vom Flohmarkt für drei Euro bekommen. Sie war so schwer verliebt, sie hat alles um sich herum vergessen.

Auch für Sechsjährige lassen sich schöne Kleider, Einhornfiguren, Spielzeugautos oder Möbelstücke kostengünstig bei eBay-Kleinanzeigen und Co. kaufen. Viele Eltern freuen sich außerdem richtig, wenn sie wissen, dass die (früheren) Schätze in dankbare Kinderhände anderer Familien gehen.

Dabei ist es wichtig, vorab zu klären und vor Ort zu prüfen, dass die Gebrauchtware in gutem Zustand ist. Um bei der Qualität sicherzugehen, bietet es sich außerdem an, in Secondhand-Kinderläden zu gehen. Auch Diakonie oder Rote-Kreuz-Läden haben sehr günstige Kinderspielsachen. Es lohnt sich, einfach mal stöbern zu gehen.

Neuware auf Secondhand-Portalen entdecken 

Wenn die Kinder älter sind, ist es ihnen eventuell unangenehm, ein gebrauchtes Spielzeug, Buch oder Kleidungsstück zu nutzen. Das muss man auch berücksichtigen und respektieren. Doch hier gibt es ebenfalls tolle Möglichkeiten auf dem Secondhand-Markt. Besonders Spielsachen und Kleidung gibt es oft noch originalverpackt!

Unvermeidbare Fehlkäufe oder doppelte Schenkungen kennen wir alle. Sie führen aber auch dazu, dass neue Playmobil-Spielsachen für weniger als die Hälfte des Kaufpreises angeboten werden. Für Schuhe, Taschen, Bücher oder Gebrauchsgegenstände gibt ebenso ähnliche Angebote. Einfach mal in der Suchzeile „Neu“ eingeben und sich überraschen lassen, was es alles Tolles gibt.

Frühzeitig Weihnachtsgeschenke einkaufen

Zugegeben – für 2022 ist das schon etwas spät. Wir haben uns aber angewöhnt, potenziell passende Geschenke über das Jahr hinweg einzukaufen. Wenn wir etwas Schönes entdecken, nehmen wir es mit und lagern es auf dem Dachboden. Über das Jahr verteilt gibt natürlich auch viel mehr Rabattaktionen, um Weihnachten herum finden sich hingegen seltener echte Schnäppchen.

Somit haben wir außerdem nicht den Stress, alle Geschenke im November oder Dezember besorgen zu müssen. Den finalen Wunschzettel erstellen wir in der Regel Mitte November (zumindest mündlich) und dann recherchieren und besorgen wir die Sachen, die noch fehlen.

Lebenszeit mit den Liebsten verschenken

Gemeinsame Aktivitäten sind fast für jeden Geldbeutel möglich. Klar, Zoo und Co. sind schon teurer. Aber der Besuch in der Kletterhalle kostet teils nur ein paar Euro für Kinder. Und je nach Wetter kann auch eine ausgiebige Schnitzeljagd ein tolles Geschenk sein.

Lebenszeit mit den Liebsten verschenken – das klingt so einfach, ist aber für Kinder oft ein großes Highlight, bei uns z.B. der Besuch des Spielplatzes und Waffelessen mit der Tante (ohne die großen Geschwister;). Waffeln können selbstgemacht und mitgebracht werden, zuhause oder in der Eisdiele um die Ecke genossen werden.

Selbst Eltern können ihren Kindern, besonderen in größeren Familien, einen schön gestalteten Gutschein für eine gemeinsame Aktivität schenken. Kostet wenig, verzaubert sehr. Und auch für die Großen ist es häufig schön, etwas Qualitätszeit mit nur einem der Kinder zu verbringen.

Günstige Weihnachtsgeschenke für Kinder – Fazit

Das waren also unsere Tipps für günstige Weihnachtsgeschenke für Kinder. Natürlich spiegelt das nur unsere Situation wider. Wir können absolut verstehen, wenn Eltern oder Großeltern sehr spendabel sein möchten.

Wir haben für uns aber definitiv gemerkt, dass weniger wirklich mehr ist. Und zu viele (große) Geschenke einfach leicht untergehen. Dass gemeinsame Zeit als Geschenk für die Kids so schön sein kann, haben wir auch erst mit der Zeit gelernt. Seitdem bitten wir Patentanten, Omas und Co. häufiger, eine gemeinsame Aktivität zu verschenken.

Günstige Weihnachtsgeschenke für Kinder kein Muss

Wir können verstehen, wenn jemand keine gebrauchten Dinge verschenken möchte. Da aber sogar Neuware günstig weiterverkauft wird, die sonst im Müll landen würde, sollte dem Secondhand-Markt vielleicht doch noch eine Chance gegeben werden.

Jetzt möchten wir aber unbedingt wissen, wie ihr es als Familie handhabt. Möchtet ihr uns euer Budget verraten? Habt ihr noch weitere Tipps? Was waren eure größten Fehlkäufe? (Bei uns war es ein Mini-Sofa, das wir uns viel größer und stabiler vorgestellt hatten;)

Wir freuen uns auf eure Erfahrungen und Tipps!

Artikelbild: Unsplash / Sebastian Fröhlich

Aktualisiert am 27.11.2022

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die Autoren

Imke

Imke ist Mutter von drei Mädchen im Alter zwischen knapp einem und sechs Jahren. Auf moderne-familie schreibt sie gerne über das Muttersein, Konzepte von moderner Familie, Familienreisen und die heutige Rolle der Frau und Mama.

Intro

Newsletter