Moderne Mädchennamen 2022 - beliebteste Vornamen

Moderne Mädchennamen 2022 – beliebteste Trend-Vornamen des Jahres

Welchen Vornamen soll ich meinem Kind geben? Die Auswahl des richtigen Namens für den Nachwuchs kann einige Zeit und Energie kosten – und auch zu manchem Streit bei den werdenden Eltern führen. Viele Mamas und Papas möchten ihren Kindern einen besonderen Namen geben, lassen sich aber zumindest unbewusst auch von Trends beeinflussen. Irgendwie soll der Name für die Tochter oder den Sohn schon individuell sein. Dann wiederum vielleicht auch nicht zu extravagant? Moderne Mädchennamen 2022 – das sind die bisherigen Trend-Vornamen.

Traditionen und Trends deutscher Namensgebung

Welche Namen bei deutschen Kindern besonders beliebt sind, erfährt man aus der Geburtsstatistik. Es gibt kein offizielles Namensregister, aber die häufigsten deutschen Namen werden zum Beispiel von der Gesellschaft für Deutsche Sprache dokumentiert. Im Jahr 2021 waren für Mädchen die Vornamen Emilia, Hannah, Mia, Emma und Sophia besonders angesagt. Schon hier zeigen sich  Traditionen und Inspirationen für die Namensfindung im heutigen Deutschland.

Namensgebung von der Bibel bis nach Schweden

Offensichtlich spielen biblische, lateinische, klassische und skandinavische Einflüsse immer noch eine große Rolle bei der Auswahl deutscher Vornamen. Bei mehreren Vornamen sind ebenfalls unterschiedliche Trends zu beobachten. Dabei kann zwischen einem Doppelnamen mit Bindestrich und mehreren Einzelnamen unterschieden werden.

Damit es nicht zu Verwirrung kommt, sollte nur dann ein Bindestrich gesetzt werden, wenn die Namen wirklich zusammen gelesen werden sollen – wie z.B. bei Lisa-Marie oder Anna-Lena. In aristokratischen Familien war es übrigens lange Zeit üblich, eine ganz Reihe von Vornamen zu wählen, die von, teils weit entfernten, Verwandten in der Familiengeschichte stammten.

Seltene und außergewöhnliche Mädchennamen 2022

Lia, Ella oder Tom und Ole sind nur einige Beispiele für recht kurze Namen. Sehr lange Namen wie Magdalena oder Sebastian sind bei jungen Eltern nicht mehr ganz so beliebt. Es fällt indes auf, dass bei Mädchennamen immerhin noch dreisilbige Vornamen häufiger vorkommen.

Bei Jungs sind es bei den Trend-Vornamen nur eine oder zwei Silben. Tendenzen zu kürzeren oder längeren Namen hängen sicher mit einem veränderten Lebensgefühl zusammen. Generell lassen sich viele Eltern auch von den Toplisten der beliebtesten und modernen Vornamen beeinflussen.

Stars als Vorbilder für sehr ausgefallene Mädchennamen?

Gleichzeitig möchten immer mehr Eltern ihren Kindern einen ganz eigenen Namen geben. Die heutigen Eltern kennen die Namenswiederholungen innerhalb ihrer Generation sehr genau. Als wir früher zur Schule gingen, hießen viele unserer Mitschüler:innen Lisa oder Melanie, Tim oder Thomas.

Um so etwas zu vermeiden, haben unter anderem Stars aus den USA damit angefangen, sehr extravagante Namen wie Apple, North oder Suri auszuwählen. Manche Eltern in Deutschland haben sich ebenso von diesem Trend inspirieren lassen und ihren Kindern sehr besondere Namen gegeben.

Bei der Auswahl von Vornamen gibt es auch Grenzen…

Um ihre Kinder nicht wie zu viele andere zu benennen, suchen Eltern nach sehr persönlichen und ungewöhnlichen Namen – etwa auf Webseiten oder in alten Namensbüchern. Grundsätzlich ist jedoch zu beachten, dass nicht jeder Name beim Standesamt eingetragen werden kann.

Namen, die sehr politisch (wie Atomfried), sarkastisch (wie Satan) oder völlig unangemessen (wie Waldmeister) sind, wurden in der Vergangenheit von Eltern (!) vorgeschlagen, aber vom Standesamt nicht erlaubt. Glück für die armen Kinder, kann da man wohl nur sagen. Denn wer möchte schön Satan gerufen werden?

Moderne Mädchennamen 2022 – Untersuchung mit Google-Daten

Wie schon erwähnt, lässt sich eigentlich nur auf Basis der offiziellen Eintragungen nachträglich erkennen, welche Vornamen im abgelaufenen Jahr am angesagtesten waren. Natürlich lässt sich auch immer vermuten, dass im kommenden Jahr die Namen aus dem Vorjahr noch immer recht beliebt sein dürften.

Wir haben einen neuartigen Weg gewählt und die häufigsten Google-Suchen zu Mädchennamen betrachtet. Anhand der meistdurchgeführten Recherchen lässt sich recht gut einsehen, welche Vornamen für Mädchen in 2022 im Trend liegen (werden). Dafür haben wir auch Profi-Tools für Keyword-Analysen im Internet benutzt.

Mädchennamen Top 10 in 2022

Folgende Resultate hat unsere kleine Suchmaschinen-Studie hervorgebracht. Dabei ist zu beachten, dass es sich um eine vorläufige Liste handelt, weil sich im Laufe des Jahres die Trends noch verändern dürften.

Wir werden Ende 2022 und Anfang 2023 selbstverständlich prüfen, wie sich die Namenstrends weiter entwickelt haben. Schon jetzt lassen sich aber schon interessante Muster und besonders beliebte und moderne Mädchennamen einsehen.

Die Top 10 moderner Mädchennamen in 2022 lautet in alphabetischer Reihenfolge wie folgt:

  1. Ava
  2. Clara
  3. Emily
  4. Jule
  5. Lilly
  6. Nela
  7. Rosa
  8. Xenia
  9. Yara
  10. Zoe

Moderne Mädchennamen 2022 – Fazit und Meinungen

Moderne Mädchennamen 2022 als Überraschung? Eher nicht. Das Google-Ranking zeigt eindeutig, dass bei modernen Vornamen für Mädchen der Trend ebenfalls zu kürzeren Namen geht. Auch die Beibehaltung beziehungsweise Wiederbelebung alter Traditionen ist gut zu erkennen. Namen wie Clara oder Emily waren schon im (frühen) 20. Jahrhundert im europäischen Raum beliebt. Viele Namen, die als veraltet galten, feiern jetzt als Trendnamen ein Comeback.

Nordische und altdeutsche Vornamen 2022

Junge deutsche Eltern suchen nicht nur nach seltenen und außergewöhnlichen Mädchennamen. Außerdem schauen sie gerne in andere Länder und Kulturen, um sich inspirieren zu lassen. Besonders häufig wird auf Google nach nordischen und altdeutschen Mädchennamen recherchiert. Doch auch amerikanische und arabische Vornamen für Mädchen werden oft in der Suchmaschine nachgeschlagen.

Überraschen euch die Ergebnisse? Was sind in diesem Jahr eure bisherigen Top-Vornamen für Mädchen und Jungen? Sucht ihr vielleicht gerade noch danach?  Habt ihr Empfehlungen für die Suche nach sehr individuellen Mädchennamen? Wir freuen uns wie immer über Meinungen und Kommentare!

Ihr erwartet einen Jungen? Dann schaut euch auch gerne diesen Artikel über die beliebtesten Jungennamen 2022 an.

Quellen: Google, Google Trends, professionelle Keyword-Tools für die Begriffsrecherche; Bildquelle: Unsplash / Mon Petit Chou Photography

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Moderne-Familie.de (@moderne.familie)

Teile diesen Beitrag:

3 Antworten

  1. Das könnten wirklich die Trend-Namen des Jahres werden. Schöne Sachen dabei, teile ich mit meinen Freundinnen die zur Zeit schwanger sind. Immer die selben Namen müssen ja nicht sein. Es gibt so viele tolle und gewöhnliche aber nicht zuuu extravagante Namen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Autoren

Imke

Imke ist Mutter von drei Mädchen im Alter zwischen knapp einem und sechs Jahren. Auf moderne-familie schreibt sie gerne über das Muttersein, Konzepte von moderner Familie, Familienreisen und die heutige Rolle der Frau und Mama.

Intro

Newsletter