Beliebteste Jungennamen 2022 – die Trend-Namen für Babys

Beliebteste Jungennamen 2022 – die Trend-Namen für Babys

Wie soll ich mein Kind nennen? Wenn die Geburt einer Tochter oder eines Sohnes ansteht, ist die Namensfindung eine große Aufgabe für die Eltern. Viele möchten ihrem Kind einen besonderen Namen geben, lassen sich aber auch von Trends beeinflussen. Einerseits soll der Vorname für den Nachwuchs individuell sein. Zu sehr möchte man aber vielleicht nicht aus der Reihe tanzen? Beliebteste Jungennamen 2022 – das sind die aktuellen Trend-Namen für Babys.

Traditionen der Namensgebung in Deutschland

Um herauszufinden, welche Vornamen für Nachwuchs in Deutschland besonders beliebt sind, lässt sich die Geburtenstatistik einsehen. Es gibt zwar kein offizielles Vornamenregister, die häufigsten deutschen Vornamen werden aber u.a. von der Gesellschaft für Deutsche Sprache dokumentiert. In 2021 lagen zum Beispiel als Vornamen für Jungen Matteo, Noah, Leon, Finn und Elias ganz oben in der Liste. Hier zeigen sich auch wichtige Traditionen und Inspirationen für die Namensfindung in Deutschland.

Eindeutig spielen bis heute hebräische, biblische, lateinische sowie skandinavische Einflüsse eine große Rolle bei deutschen Vornamen. Unterschiedliche Trends lassen sich hinsichtlich mehrerer Vornamen beobachten. Hier lässt sich in Doppelnamen und mehrere getrennte Vornamen unterscheiden. In Adelsfamilien war es lange Zeit üblich, sehr viele Vorname zu wählen, die meist weit in die Familie zurückreichten.

Trend zu kurzen und besonderen Vornamen in Deutschland

Mia, Ida oder Finn und Ben sind nur einige Beispiele von eher kurzen Vornamen. Lange Namen wie Michaela oder Maximilian stehen bei den jungen Eltern nicht mehr sehr hoch im Kurs. Das könnte mit einem neuen Lebensgefühl zu tun haben. Es liegt aber auch einfach an den Trends der beliebtesten Vornamen, von denen sich Eltern beeinflussen lassen.

Moderne Jungennamen 2022 – Stars als Vorbilder?

Zugleich wünschen sich mehr und mehr Eltern einen sehr einzigartigen Vornamen für ihre Kinder. Die heutigen Elterngenerationen erinnern sich noch sehr gut an Häufungen von Vornamen in einer Gruppe. Als die aktuellen Mamas und Papas zur Schule gingen, hießen viele Mitschüler:innen zum Beispiel Anna, Eva oder Kathrin. Bei den Jungs waren Vornamen wie Markus, Michael oder Daniel sehr verbreitet. US-Stars machen es vor und suchen sich sehr extravagante Namen aus. Einige Eltern in Deutschland lassen sich davon inspirieren und nennen ihre Kinder beispielsweise Neo oder Cleo.

Nicht alles ist bei der Auswahl von Vornamen erlaubt

Um zu vermeiden, dass das eigene Kind wie (zu) viele andere heißt, suchen sich nicht wenige Eltern – z.B. von Webseiten oder aus Namensbüchern – sehr individuelle und seltene Namen heraus. Allgemein ist jedoch zu beachten, dass nicht jeder beliebige Name auch beim Standesamt eingetragen werden kann. Sehr politische (wie Hitler), ironische (wie Nervensäge) oder schlichtweg unpassende (wie Schröder) Namen sind nicht erlaubt. Glücklicherweise für die Kinder!

Beliebteste Jungennamen 2022 – Prognose via Google

Wie erwähnt, lässt sich eigentlich nur rückwirkend feststellen, welche Namen in einem Jahr besonders beliebt waren. Natürlich gibt es auch Prognosen, dass in 2022 die Vornamen ähnlich wie die in 2021 klingen werden. Wir haben einen etwas anderen Weg gewählt und die Google-Suchanfragen überprüft. Anhand der häufigsten Recherchen lässt sich ein Stück weit einsehen, welche Vornamen für Jungen in 2022 dominieren könnten.

Jungennamen Top 10 in 2022

Hier sind die Ergebnisse, die wir zusammengetragen haben. Es handelt sich wirklich nur um eine Prognose und wir werden Anfang 2023 prüfen, ob die Einschätzung auch der Wirklichkeit entsprochen hat. Es lassen sich aber auf jeden Fall bekannte Muster und bereits verbreitete Trendnamen erkennen.

Die Top 10 der beliebtesten Jungennamen in 2022 lautet in alphabetischer Reihenfolge wie folgt:

  1. Anton
  2. Colin
  3. Emil
  4. Finn
  5. Henry
  6. Jonah
  7. Lio
  8. Oskar
  9. Paul
  10. Theo

Beliebteste Jungennamen 2022 – Fazit und Meinungen

Beliebteste Jungennamen 2022 als Überraschung? Eher nicht. Laut Google-Ranking scheint es eindeutig bei kurzen Namen zu bleiben und auch der Rückgriff in die Tradition ist leicht erkennbar. Namen wie Anton, Emil, Oskar, Paul oder Theo waren schon vor 100 Jahren beliebt. Viele der zwischenzeitlich als altbacken verrufenen Namen kommen jetzt als trendige Vorname zurück.

Überraschen euch die Ergebnisse? Was sind in diesem Jahr eure Favoriten bei den Vornamen für Jungen und Mädchen? Gibt es Namen, die aus eurer Sicht gar nicht gehen? Habt ihr Tipps für die Recherche besonderer Namen? Wir freuen uns über Kommentare!

Ihr erwartet ein Mädchen? Dann schaut euch gerne diesen Artikel über beliebte und moderne Mädchennamen 2022 an.

Quellen: Google, Google Trends, professionelle Keyword-Tools für die Begriffsrecherche; Bildquelle: Unsplash / Drew Hays

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Moderne-Familie.de (@moderne.familie)

Teile diesen Beitrag:

5 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Autoren

Jonny

Jonny ist in einer Familie mit fünf Kindern großgeworden und heute selbst dreifacher Vater. Er bloggt auf moderne-familie.de am liebsten über das Vatersein, Familienreisen, leckeres und gesundes Essen – und über das Image von Familie in Medien und Gesellschaft.

Intro

Newsletter