Urlaub mit Kleinkind 2022

Urlaub mit Kleinkind 2022 – Tipps und Checkliste für Reisen mit Baby & Co.

Der Jahresurlaub steht an und die ganze Familie wünscht sich eine tolle Zeit? Dann ist die richtige Auswahl des Reiseziels und der Art des Reisens besonders wichtig. Mit Baby und Kleinkind verändert sich das Reisen im Vergleich zum Single-Urlaub enorm. Mit der richtigen Vorbereitung werden die Ferientage trotzdem zum Genuss. Urlaub mit Kleinkind 2022 – Tipps und Checkliste für entspanntes Reisen.

Die Urlaubszeit soll die schönste Zeit des Jahres sein? Dann ist es besonders ärgerlich, wenn eine gemeinsame Reise nicht so verläuft, wie es sich alle vorgestellt haben. Als Eltern können wir glücklicherweise sehr gut beeinflussen, ob der Urlaub mit den Kindern ein Erfolg wird. Dabei ist es wichtig zu schauen, dass das Urlaubsprogramm für alle Reisenden die richtigen Rahmenbedingungen enthält.

Ein schöner Urlaub für Groß und Klein

Mit nur einem (kleinen) Kind reisen viele Eltern noch so, wie sie es ohne Nachwuchs getan haben. Wenn das Kind aber etwas älter ist oder mehrere Kinder mitreisen, wird schnell klar, dass Single-Urlaub und Familienreisen anderen Regeln folgen. Wer den Urlaub trotzdem nur für die Großen plant, muss damit rechnen, dass die Kleinen nicht zufrieden sein werden. So wird die Reise nicht selten für alle zum Reinfall.

Auch Eltern brauchen Urlaub

Zugleich sollte der Urlaub nicht komplett auf die Kinder ausgerichtet sein. Denn viele Eltern arbeiten heute sehr hart dafür, oft sowohl im Beruf als auch in der Erziehungsrolle. Entsprechend haben sie eine erholsame Zeit verdient und der Urlaub sollte zumindest einige Elemente enthalten, um Ruhe zu genießen und neue Kraft zu schöpfen.

Urlaub mit Kleinkind – die Geldfrage

Muss ein schöner Familienurlaub teuer sein? Nicht unbedingt. Aufgrund der Pandemie, Inflation etc. ist Reisen in 2022 aber generell kostspieliger denn je. Wenn Eltern dann noch auf die Ferienzeit angewiesen sind, weil die Kinder schon in die Schule gehen, wird eine Fernreise schnell enorm teuer.

Zum Glück gibt es auch schöne Reiseziele in der Nähe oder zumindest ohne Langstreckenflug. Dennoch gilt: Urlaub mit vielen  Annehmlichkeiten ist teuer und wird in den nächsten Jahren vermutlich noch teurer.

Kinderbetreuung im Urlaub als Luxus?

Wer im Urlaub seine Kinder sehr umfänglich betreuen lassen möchte, muss mit noch höheren Kosten rechnen. Es gibt in Deutschland und im Ausland Hotels und Clubs mit toller Kinderbetreuung.

Aber das hat seinen (stolzen) Preis. Kinderbetreuung ist nicht selten so teuer, als würde eine weitere Person mitreisen. Man kann fraglos sagen, dass es sich um einen besonderen Luxus handelt, auch im Urlaub Kita-ähnliche Verhältnisse zu haben.

Familienzeit als das wertvollste Gut?

Andererseits möchten viele Eltern im Urlaub mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen – für uns ist das zum Beispiel der größte Luxus. Aber hier müssen alle Eltern gut für sich schauen, was ihnen wichtig ist.

Viele Kinder freuen sich über besondere Aktivitäten im Urlaub, aber noch bedeutender ist ihnen eine schöne Zeit mit den Eltern. Je nach Alter der Kinder ist es außerdem sehr wichtig, dass sie im Urlaub andere Kids kennenlernen können.

Wann mit Kleinkind reisen?

Junge Eltern fragen sich häufig, ab wann sie mit Baby oder Kleinkind reisen können. Mit einem Neugeborenen oder kleinen Baby weit zu reisen, ist generell nicht zu empfehlen.

Die meisten Fluglinien erlauben zwar das Reisen mit sehr kleinen Babys, Kinderärzte raten aber von Flugreisen mit Neugeborenen ab. Speziell (längere) Flugreisen sind eine hohe Belastung, weshalb Babys wenigstens einige Monate alt sein sollten. Wir persönlich haben mit (kurzen) Flugreisen immer gewartet, bis unsere Kinder über ein Jahr alt waren.

Ab wann mit kleinem Kind reisen?

Wenn das Reiseziel nur einige Fahrtstunden entfernt ist, kann man schon wenige Wochen nach der Geburt in den Urlaub fahren. Hierfür reicht dann z.B. ein guter Babysitz im Auto und es hängt außerdem vom Baby ab, wie lange die Fahrt gutgeht. Manche mögen Autofahrten von Anfang an, andere sind schnell schlecht gelaunt und melden sich lautstark.

Längere Fahrten besser vermeiden

Grundsätzlich gilt hier ebenfalls, dass die Fahrten so kurz wie möglich sein sollten. Denn ein kleines Baby kann sich im Auto noch nicht gut orientieren, möchte häufig lieber auf den Arm des Vaters oder der Mutter.

Das ist aber aus Sicherheitsgründen nicht möglich. Längere Fahrten sollten mit einem Neugeborenen deshalb möglichst vermieden werden. Zudem sollten einige Pausen eingeplant werden, in denen das Baby gestillt wird, sich kleine Kinder die Füße vertreten können etc.

Wohin kann man mit Baby reisen?

Wie erwähnt, sollten Reisen in die Ferne mit Baby möglichst vermieden werden. Neben der langen Flugreise ist eine Zeitumstellung und ein andersartiges Klima eine Belastung für unseren Kleinen. Hier solltet ihr als Eltern außerdem mehrere Tage der Eingewöhnung einplanen.

Allgemein sind extreme Bedingungen für Babys und kleine Kinder nicht zu empfehlen. Krasse Unterschiede zwischen Temperaturen oder geografischen Lagen genauso wie ein drückendes Klima oder scharfer Wind sind für Kleinkinder schnell zu viel. Dann werden sie auch leichter (reise-)krank.

Wo kann man gut mit Kleinkind Urlaub machen?

Wer aus Deutschland in den Urlaub startet, muss oft gar nicht das Land verlassen, um eine schöne Familienreise zu unternehmen. Dabei spielt es kaum eine Rolle, ob ihr im Norden, Süden, Osten oder Westen startet. Eigentlich hat jedes Bundesland schöne Ecken für den Urlaub mit der ganzen Familie zu bieten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Moderne-Familie.de (@moderne.familie)

Beleibte deutsche Seen und Berge

Sehr beliebt sind natürlich der Norden mit seiner See und der Süden mit den Bergen. Bei milden Temperaturen und mit dem richtigen Equipment ist ein Ost- oder Nordseeurlaub mit kleinen Kindern sehr zu empfehlen. Aber auch das Sauerland ist sehr zu empfehlen, wenn die ganz hohen Berge in Bayern etc. noch zu groß oder weit entfernt sind.

Europäisches Ausland als Option

Im Sommer sind ebenso die Niederlande sehr beliebt, weil hier in wenigen Stunden Urlaub im (schönen) Ausland möglich ist. Dänemark, Schweden und Co. sind ebenfalls sehr familienfreundlich, aber die Reise dorthin dauert schon deutlich länger. Das gilt umso mehr für Reisen in den Süden Europas – so schön er auch speziell für Familien ist.

Was macht man mit Kleinkind im Urlaub?

Mit dem richtigen Wetter am Strand reicht für kleine Kinder häufig schon ein Eimer mit Sand. Wer mit Baby reist, muss hier aber einplanen, dass die Seeluft doch auch eine Umstellung für den kleinen Körper ist.

Hinzu kommt die Belastung für den Organismus durch Sonne und Wind. Viele Stunden am Strand sind also nicht zu empfehlen – eher kleine Einheiten und immer genug Schutz vor Wind und Wetter. Bei großer Hitze gilt das eigentlich auch für Erwachsene.

Aktivitäten für Urlaub mit kleinen Kindern

Wenn die Kinder schon etwas älter sind, steht im Sommerurlaub das Schwimmvergnügen häufig an erster Stelle. Ob im Meer, See oder Schwimmbad – das kühle Nass ist im Urlaub immer sehr beliebt.

Darüber hinaus sind Radtouren, Wanderungen, Schnitzeljagden, Besichtigungen, Ausflüge usw. schöne Möglichkeiten, der Ferienzeit noch einige Highlights zu verleihen. Vieles davon muss gar nicht teuer sein, sportliches Programm könnt ihr mit etwas Zubehör leicht selbst organisieren.

Besonders für (größere) Kids ist es sehr wichtig, dass sie sich auspowern können. Dann schlafen sie abends früher glücklich und zufrieden ein. Wodurch die Eltern auch noch etwas mehr Zeit für sich haben – abhängig davon, wie müde sie selbst vom Tag sind.

Was brauche ich im Urlaub mit Kleinkind?

Je nachdem, wie die Ferienunterkunft eingerichtet ist, muss doch einiges ins Reisegepäck für den Urlaub mit Kleinkind oder Baby. Das gilt umso mehr, wenn man in eine Region reist, wo der nächste Super- oder Drogeriemarkt weit weg ist oder im Ausland nicht die gewünschten Produkte anbietet.

Checkliste für Urlaub mit Kleinkind

  • Babyutensilien (Schnuller, Lätzchen etc.)
  • Babynahrung (Brei, Knabbereien usw.)
  • Reiseapotheke (passend zur Region)
  • Babykleidung (zzgl. Wechselkleidung)
  • Schlafsachen (evtl. auch Reisebett)
  • Schwimmsachen (Schwimmring usw.)
  • Babypflege (Windeln, Cremes etc.
  • Wetterschutz (Sonnencreme usw.)
  • Wetterkleidung (z.B. Sonnenhut)
  • Lieblingssachen (Kuscheltier o.Ä.)
  • Elektronik (Adapter, Babyphone etc.)
  • Unterhaltung (Bücher, Musik, Spielzeug)
  • Bei Fernreisen: Ausweise, Visa etc.
  • Besonders aktuell: Impfbelege!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Moderne-Familie.de (@moderne.familie)

Urlaub mit Kleinkind oder Baby – Geheimtipps

Damit der Urlaub mit Kleinkind wirklich zu einer besonders schönen Zeit wird, sollte die Vorbereitung nicht vernachlässigt werden. Je nach Gepäckmöglichkeiten und ggf. -bestimmungen, packen wir lieber etwas zu viel ein, als uns vor Ort zu ärgern.

Unsere Reiseapotheke mussten wir z.B. noch nie intensiv nutzen, aber trotzdem achten wir hier immer auf Vollständigkeit. Bei Pflegeprodukten sind die nachhaltigen Varianten nicht nur besser für die Umwelt, sondern häufig auch handlicher (z.B. das kleine Stück Haarseife statt großer Shampoo-Flasche).

Richtiges Erwartungsmanagement für alle

Zum Schluss möchten wir noch einmal darauf hinweisen, dass der Urlaub oft so schön wird, wie man sich ihn vorstellt. Dabei ist es aus unserer Sicht hilfreich, mit den richtigen Erwartungen in die Ferien zu starten.

Das heißt, dass alle eine schöne Zeit mit entsprechenden Highlights haben sollen. Entsprechend kann aber auch nicht durchgehend nur Kinder- oder Elternzeit sein. Je nach Alter der Kinder sollte das vorab einmal in Ruhe besprochen werden.

Geheimtipp: Familienurlaub mit Großeltern

Zuallerletzt noch unser Geheimtipp für einen schönen Familienurlaub: Wir reisen sehr gerne mit unseren Kindern und deren Großeltern – also unseren Eltern. Darüber freuen sich sowohl die Kleinen als auch die Senioren, weil sie sich im Alltag nicht so oft sehen.

Dabei schauen wir ebenso, dass alle eine schöne Zeit haben und zwischendurch entlastet werden. Wer mit seinen (Schwieger-)Eltern gut klarkommt, kann das gerne als Option mitdenken. Natürlich sind auch Urlaube mit befreundeten (Eltern-)Paaren eine gute Möglichkeit, eine tolle Zeit zu haben und sich gegenseitig etwas zu entlasten.

Jetzt freuen wir uns über eure Kommentare! Wo macht ihr am liebsten Urlaub mit der Familie? Campingplatz? Jugendherberge? Wohnmobil? Hotel? Was hat sich für euch bewährt und welche Tipps habt ihr für Eltern auf Reisen? 

Teile diesen Beitrag:

5 Antworten

  1. Ich bedanke mich auf für die gute Checkliste. Ihr habt wirklich an alles gedacht. Ich finde euren Blog übrigens sowieso total schön. Danke.

  2. Sind wirklich gute Tipps dabei. Zeckenschutz bzw. -löser könnte man noch ergänzen. Ansonsten wirklich klasse .Danke euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Autoren

Imke und Jonny

Imke und Jonny sind Eltern von drei Kindern und bloggen auf moderne-familie.de über ihren Lebens- und Familienalltag – vom Windelwechseln über Familienreisen bis hin Erziehungsfragen. Außerdem befassen sich sie sich in Interviews und Fachbeiträgen mit Familienkonzepten im Wandel.

Intro

Newsletter