Neue Schulfächer - Schulfach KI

Schulfach KI – welche neuen Schulfächer brauchen wir wirklich?

Unsere heutige Welt verändert sich rasant und wird immer komplexer. Vor diesem Hintergrund wird kontrovers über die richtige Schulbildung diskutiert. Einerseits sollten einflussreiche Bildungstraditionen nicht einfach verschwinden. Andererseits ist es entscheidend, dass auch unser Bildungssystem Schritt hält. Schulfach KI – welche neuen Schulfächer brauchen wir wirklich?

Die traditionellen Schulfächer wie Mathematik, Englisch und Biologie sind zweifelsohne wichtig. Das wissen wir auch als Eltern, obwohl wir uns bestimmt nicht gerne an jedes Fach oder jede Stunde zurückerinnern. Außerdem gibt es heutzutage viele (neue) Themen, die im Schulalltag noch zu kurz kommen.

In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf innovative Schulfächer, die manche in den Lehrplan integrieren möchten. Große Veränderungen können zugleich leicht zu Schwierigkeiten und Überforderungen führen – sowohl auf der Lehrer:innen- als auch auf Schüler:innen-Seite. Daher diskutieren wir auch, ob und wie wichtige Inhalte eventuell besser in bestehenden Fächern Platz finden könnten.

Schulfach KI – was kann oder muss stärker in den Fokus?

Neuartige Lehrinhalte und Lernplanänderungen führen leicht zu Debatten und Kritik. Beispielsweise diskutierte nicht nur das Internet sehr heftig darüber, ob Angeln als Schulfach wirklich nötig ist. Das wurde tatsächlich im Jahr 2021 in Mecklenburg-Vorpommern eingeführt.

Bei anderen Themen scheint es einem Großteil der Bevölkerung klar zu sein, dass hier irgendwann Änderungen anstehen könnten oder sollten. Drei zentrale Themenbereiche haben wir einmal ausgewählt und zur Diskussion gestellt.

Neue Schulfächer: Nachhaltigkeit und Klimaschutz?

Angesichts der drängenden Klimakrise ist es unabdingbar, dass junge Menschen lernen, wie sie einen positiven Beitrag zum Umweltschutz leisten können. Ohnehin gibt es ja viele Schüler:innen, die sich hier informieren und engagieren möchten.

Ein eigenes Schulfach „Nachhaltigkeit / Klima“ könnte also der richtige Ansatz sein. In Italien gibt es bereits seit 2020 ein verpflichtendes Fach „Klimawandel und nachhaltige Entwicklung“, in dem die Schülerschaft einmal pro Woche mit Umweltthemen in Berührung kommen.

Geld sparen als Familie 2023 – so schonen Eltern die Kasse

Integration in bestehende Fächer

Es gibt jedoch auch Stimmen, die dafür plädieren, Themen wie Klima und Nachhaltigkeit fächerübergreifend zu unterrichten. So argumentieren mehrere Expert:innen, dass Nachhaltigkeit eine Querschnittsaufgabe sei, die in verschiedenen Fächern aufgegriffen werden müsse.

In Mathematik könnten Schüler:innen lernen, ihren eigenen ökologischen Fußabdruck zu berechnen. Im Fach Physik wäre es möglich, das Stromspar-Potenzial von Haushaltsgeräten zu vergleichen. Geografie könnte die Auswirkungen des Klimawandels auf verschiedene Regionen betrachten usw.

Neue Schulfächer: Mentale Gesundheit?

Der Anteil psychischer Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen steigt leider kontinuierlich an. Ein Schulfach „Mentale Gesundheit“ könnte dazu beitragen, das Bewusstsein für dieses wichtige Thema zu schärfen und Jugendliche in ihrer mentalen Widerstandsfähigkeit zu stärken.

Andere argumentieren, dass die ständige Auseinandersetzung mit der Psyche sogar negative Auswirkungen haben könnte. So finden sich Diskussionen in manchem Forum, die beklagen, dass sich Schüler:innen heutzutage – auch aufgrund der sozialen Medien – ohnehin zu sehr mit sich selbst befassten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Integration in bestehende Fächer

Auch hier stellt sich die Frage, ob ein eigenes Fach notwendig ist oder ob Schulen das Thema nicht in bestehende Fächern wie Biologie, Ethik oder Sozialkunde integrieren könnten. Ebenso im Sportunterricht gäbe es gewisse Überschneidungen, was Körper und Geist angeht.

In Biologie könnten Schüler:innen beispielsweise die biologischen Grundlagen psychischer Erkrankungen behandeln. Sozialkunde könnte einen Fokus auf die sozialen Aspekte psychischer Gesundheit legen. Außerdem werden an einigen Schulen schon jetzt außerhalb des Unterrichts Infoveranstaltungen angeboten.

Schulfach KI? Künstliche Intelligenz im Vormarsch

Ist ein Schulfach KI nötig? Ob wir das wollen oder nicht – Künstliche Intelligenz (KI) spielt in der heutigen Welt eine immer größere Rolle. Ist es da nicht unabdingbar, dass auch Schüler:innen ein grundlegendes Verständnis für diese Technologie entwickeln? Ein eigenes Schulfach „Künstliche Intelligenz“ könnte dazu beitragen, die Kompetenzen und das Bewusstsein der nächsten Generation zu stärken.

Auf diese Weise könnten junge Menschen lernen, kritisch mit KI-Anwendungen umzugehen. Denn künftig wird es verstärkt darum gehen, dass wir Chancen und Risiken abwägen und verantwortungsbewusste KI-Entscheidungen treffen. In China ist die Technologie schon deutlich länger Thema an Schulen.

Hausaufgaben mit ChatGPT? Tipps für Eltern von Schülerinnen und Schülern

Integration in bestehende Fächer

Die Integration von Künstlicher Intelligenz in bestehende Schulfächer sollte aber ebenfalls möglich sein. In Informatik könnten Schüler:innen die technischen Grundlagen und Programmierung von KI behandeln, in Ethik und Philosophie gesellschaftlichen und moralischen Fragestellungen betrachten.

Sozialkunde und Politik könnten die Auswirkungen von KI auf die Gesellschaft thematisieren. In den kreativen Fächern könnte KI als Werkzeug und Inspirationsquelle dienen. Schließlich werden KI-Tools in den nächsten Jahren zu einem festen Bestandteil im „Skillset“ am Arbeitsplatz.

Schulfach KI? Weitere Ideen für neue Schulfächer

Es gibt einige weitere Themen, die stärker in den Schulen abgebildet werden könnten oder sollten. Dazu gehört auch „Glück“, das sogar schon in mehreren Bundesländern als verpflichtendes Schulfach unterrichtet wird.  Mehr Wissen rund um die Ernährung schlagen ebenfalls einige Expert:innen für die Schulbildung vor. Nicht zuletzt haben viele Eltern die Sorge, dass ihre Kinder aufgeklärter mit Medien umgehen sollten – während sie sich selbst davon überfordert fühlen.

Neue Schulfächer und lebensnahe Bildung im Fazit

Unser Bildungssystem sollte aktuell sein und bleiben, um den Anforderungen der modernen Gesellschaft gerecht zu werden. Durch die Integration von Themen wie Nachhaltigkeit oder Künstliche Intelligenz in den Lehrplan könnte dies sichergestellt werden. Es lässt sich kritisch einwenden, dass ja schon jetzt Lehrpersonal fehlt – innovative Fächer könnten demgegenüber auch den Lehrberuf attraktiver machen.

Ob neue Inhalte in eigenständigen Fächern oder integriert in bestehende Fächer unterrichtet werden, müssen wir ganzheitlich diskutieren und abwägen. In jedem Fall sollten wir sicherstellen, dass unsere Kids als nächste Generation gut ausgebildet und fit fürs Leben ist. Bildung ist der Schlüssel zu einer besseren Zukunft – für jede:n Einzelne:n und für die Gesellschaft als Ganzes.

Wie seht ihr die aktuelle Schulbildung? Findet ihr, dass manche Fächer abgeschafft gehören? Wünscht ihr euch vielleicht noch anderen neue Fächer? Bereitet die heutige Schulbildung aus eurer Sicht gut auf Leben und Arbeiten vor? Wir freuen uns über Kommentare. 

Artikelbild: Unsplash / CDC

Teile diesen Beitrag:

2 Antworten

  1. Also ich find ja, KI als Schulfach wär echt ne coole Sache! Die Kids von heute wachsen ja praktisch mit Technik auf und KI ist eh überall. Warum also nicht gleich in der Schule damit anfangen? Klar, nicht jeder wird später Programmierer oder so, aber ein bisschen Grundverständnis kann doch nie schaden. Und wer weiß, vielleicht entdeckt der ein oder andere ja seine Leidenschaft dafür. Nur sollten die Lehrer natürlich auch richtig fit darin sein, sonst bringt das ja nix. Aber ich bin da voll dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die Autoren

Imke und Jonny

Imke und Jonny sind Eltern von drei Kindern und bloggen auf moderne-familie.de über ihren Lebens- und Familienalltag – vom Windelwechseln über Familienreisen bis hin Erziehungsfragen. Außerdem befassen sich sie sich in Interviews und Fachbeiträgen mit Familienkonzepten im Wandel.

Intro

Newsletter